Allgemeine Geschäftsbedingungen / Auftragsbedingungen

 

 

 

1. Wir arbeiten

ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Österreichischen Spediteurbedingungen (ÖaSp) neueste Fassung

2. Geltungsbereich

Dieser Frachtvertrag ist auch ohne Gegenbestätigung gültig. Mündliche Nebenabsprachen haben keine Gültigkeit.

3. Lademittel

Sollte Palettentausch vereinbart sein, sind diese im Zuge der Be- und Entladung zu tauschen und der Paletten-tausch ist schriftlich, mit- tels eindeutig bestätigten Palettenschein zu dokumentieren. Etwaige Palettenschulden können innerhalb einer Frist von 14 Tagen an der Ladestelle retourniert werden. Bei Konservenladungen ist eine Retournierung nicht mehr möglich! Bei Nichttausch bzw. Nichtrückführung binnen o.g. Frist verrechnen wir einen Preis von € 15,-- pro Palette. Diese Kosten werden bei der Bezahlung der vereinbarten Fracht in Ab- zug gebracht. Bei Papiertransporten werden Kantenschoner aus Plastik benötigt – sollte Fahrer keine Kantenschoner haben, werden diese bei der Ladestelle zur Verfügung gestellt und dafür € 4,-/Stück in Rechnung gestellt.

4. Versicherung

Der Auftragnehmer bestätigt das Vorliegen einer gültigen CMR Versicherung.

5. Frachtpreise

Der vereinbarte Frachtpreis versteht sich als „All inklusiv Preis“. Alle Kosten wie Mauten, Treibstoffkosten usw. sind darin enthalten.

6. Abrechnung und Zahlungskonditionen

Die Frachtpapiere müssen spätestens 10 Tage nach beendigtem Transportauftrag, an uns übermittelt werden. Wird diese Frist nicht einge- halten, werden € 20,- vom Frachtpreis abgezogen. Die Frachtrechnung kann nur unter Vorlage des originalen Frachtbriefes, originalen Lieferschein und des originalen Palettenschein akzeptiert werden. Als Zahlungsziel gilt 14 Tage abzüglich 3 % Skonto ab Rechnungseingang als vereinbart, solange nicht 2 Stunden nach Auftragser- teilung ein anderes Zahlungsziel schriftlich vereinbart wird. Alternatives Zahlungsziel ist 45 Tage netto Ende Monat ab Rechnungseingang.

7. Kundenschutz

Es ist dem Auftragnehmer zu jedem Zeitpunkt untersagt mit der beauftragenden Firma oder einem Mitarbeiter Kontakt aufzunehmen bzw. Dienstleistungen direkt anzubieten. Tritt der Auftragnehmer in den Wettbewerb ein, verfallen alle seine Forderungen. Weiter behalten wir uns bei Nichteinhaltung eine Strafe in Höhe von € 5.000,-- vor.

8. Geheimhaltungsklausel

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass alle Kundendaten (Ladestellen, Waren, Entladestellen, etc.) die Ihnen im Rahmen der Auf- tragsdurchführung bekannt werden streng vertraulich zu behandeln sind. Bitte weisen Sie auch Ihr Fahrerpersonal ausdrücklich auf die Geheimhaltungspflicht der Kundendaten hin

9. Gerichtsstand, Erfüllungsort

Erfüllungsort ist der Sitz des Auftraggebers. Gerichtsstand ist Lienz. Es gilt österreichisches Recht.

10. Neutrale Anlieferungen

Sollte im Transportauftrag die Neutrale Anlieferung vorgeschrieben sein, ist diese zwingend durchzuführen! Sollten Sie die neutralen An- lieferpapiere nicht erhalten haben, so sind Sie dazu verpflichtet und dies rechtzeitig bekannt zu geben. Die Mehrkosten für die Beschaffung des neutralen Lieferscheins gehen zu Lasten des Auftragnehmers.

11. Sonstiges

Für Be- und Entladung jeweils 24 Stunden standgeldfrei.

Weitergabe des Transportauftrages an Dritte erfordert unsere vorherige Zustimmung. Es gilt absolutes Um- und Beladeverbot. Bei Verzö- gerungen bzw. Problemen im Transportverlauf sind wir umgehend zu verständigen. Stückzahlmäßige Übernahme der Ware sowie die ord- nungsgemäße transport– und verkehrssichere Durchführung der Ladungssicherung ist Aufgabe des Fahrers und Bestandteil des Vertrages. Die Frachtpapiere sind sofort nach Entladung per Fax an uns zu senden! Wir akzeptieren generell keine Auftragsbestätigungen. Änderungen unserer Geschäftsbedingungen sind erst nach schriftlicher Genehmigung unsererseits gültig.

AGBs